SZ-Online: Ausländerfeindlicher Angriff in Sebnitz

6
0



Dienstag, 07.08.2018


Betrunkene haben vor einem Supermarkt ein muslimisches Ehepaar attackiert. Die Polizei sucht Zeugen.




© Archiv/Unger



Sebnitz. Vor dem Penny-Markt an der Sebnitzer Schillerstraße ist am Sonnabendabend zu einem ausländerfeindlichen Angriff gekommen. Wie das Landeskriminalamt Sachsen mitteilt, waren dort kurz nach Ladenschluss gegen 20.10 Uhr ein Mann und seine Ehefrau unterwegs, welche durch ihr Gewand und Kopftuch als Muslima erkennbar war. Einer Sprecherin zufolge handelt es sich um ein deutsch-türkisches Ehepaar aus Leipzig. Aus einer aggressiv auftretenden Gruppe heraus wurde das Paar zunächst einseitig mit islamfeindlichen Sprüchen belegt und provoziert, danach körperliche bedrängt und tätlich angegriffen. Der Mann erlitt dabei leichte Verletzungen.




Bereits zuvor waren die späteren Angreifer im Supermarkt und in dessen Umfeld als alkoholisiert und aggressiv aufgefallen.


Drei Männer aus der aggressiven Gruppe wurden von Beamten des Polizeireviers Sebnitz vorläufig festgenommen. Es handelt sich um Deutsche aus der Region im Alter von 34, 40 und 43 Jahre. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie aus dem Gewahrsam entlassen. Gegen sie wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt. Wie groß die Gruppe insgesamt war, ist Teil der Ermittlungen. Da die Behörden von einem fremdenfeindlichen Hintergrund ausgehen, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTZA) des Landeskrimimalamts den Fall übernommen. Die Ermittler bitten um Hinweise von Personen, die sich am Sonnabendabend in der Nähe des Penny-Parkplatzes aufgehalten haben und das Geschehen beobachten konnten. (SZ)


Hinweise nimmt die Polizei Dresden  0351 4832233 oder jede andere Dienststelle entgegen.














Quelle: