47-Jährige Palästinenserin in Leipzig rassistisch beleidigt und gegen Bahn gestoßen

9
0

Eine 47-jährige Frau ist an der Straßenbahnhaltestelle Hauptbahnhof von einer älteren Frau wegen ihrer Herkunft beleidigt und gegen eine langsam fahrende Bahn geschubst worden. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagvormittag gegen elf Uhr, teilte die Polizei am Freitag gegenüber LVZ.de mit.

Die beleidigte Frau, nach Angaben der Polizei eine Palästinenserin, sei mit ihrem Vater zu einem Termin unterwegs gewesen, als sie attackiert wurde. Dabei beschimpfte sie eine 60 bis 70 Jahre alte Frau als „Ausländerschlampe“, schilderte Sprecher Andreas Loepki.

Die 47-Jährige habe sich das verbeten, und nach einem verbalen Disput habe die ältere Frau sie gegen die Schulter gestoßen. Dadurch stieß die Angegriffene gegen eine zum Glück nur langsam im Haltestellenbereich fahrende Straßenbahn.

Die ältere Frau hörte trotzdem nicht mit ihrer Attacke auf. Dabei fiel der 47-Jährigen auch das Handy aus der Hand, mit der sie die Täterin filmen konnte. Das Smartphone sei zwar beschädigt worden, die Videosequenz konnte aber sichergestellt werden, so Loepki weiter. Die angegriffene Frau stellte Anzeige. Der Staatsschutz ermittelt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Von lyn

Quelle: