„Mao Tse-tung und andere Diktatoren lassen grüßen!“

13
0


„Im komplett durchregierten Grünen-Staat wird man uns vorschreiben, wieviel Fleisch wir essen dürfen, was Bauern auf ihren Feldern anbauen dürfen und am Ende werden wir aufs Land verschickt, weil es in den Städten zu warm wird. Mao Tse-tung und andere Diktatoren lassen grüßen!,“ so AfD-Politiker Böhme mit Blick auf die Grünen Ideen.

Grünen-Chefin Annalena Baerbock wirft der Bundesregierung Versagen beim Umgang mit den Folgen der weltweiten Erwärmung vor.

Dazu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag, Timo Böhme: „Die Klimapolitik der Bundesregierung ist in der Tat verheerend für unser Land: Denn anstatt Vorsorge zu betreiben und sich auf Änderungen im Klima vorzubereiten, versucht man, göttliche Werke zu tun und das Klima aufzuhalten. Dabei wird – wie in fast allen Politikfeldern – auch kräftig umverteilt. Was Deutschland an fossilen Rohstoffen einspart, dürfen China und Indien mehrfach ausgeben, so steht es im Pariser Abkommen. Getreu dem Motto: ‚Wir haben es ja!‘“

Was Annalena Baerbock aber meine, sei gesellschaftliche Umerziehung im kommunistischen Sinne, so Böhme.

Im komplett durchregierten Grünen-Staat wird man uns vorschreiben, wieviel Fleisch wir essen dürfen, was Bauern auf ihren Feldern anbauen dürfen und am Ende werden wir aufs Land verschickt, weil es in den Städten zu warm wird. Mao Tse-tung und andere Diktatoren lassen grüßen!“

Jeder heiße Sommer begründe „natürlich diese Klimaneurose und der Zweck heiligt die finanziellen Mittel, welche aus den Taschen der Bürger fließen. Wer will schon Wohlstand in einer so aufgeheizten Welt?,“ so der AfD-Politiker weiter.

Abschließend betont Böhme: „Und ja, Frau Baerbock: viele Bürger können sich guten Wohnraum und Schutz vor hohen Temperaturen gar nicht mehr leisten, weil Klimaneurotiker das Geld an den falschen Stellen ausgegeben haben.“ (so/pm)



Quelle: