Nur 4 Prozent der Deutschen finden das Astra-Motiv ausländerfeindlich

102
0


Zugegeben: Die Datenbasis der Online-Umfrage, die System1 Research in der Zeit vom 10. bis 13. August durchgeführt hat, ist mit 151 deutschen Verbrauchern im Alter von 18 bis 65 Jahren recht dünn. Gleichwohl betont eine Sprecherin des ehemals als BrainJuicer bekannten Marktforschers, dass die Umfrage nach Alter und Geschlecht repräsentativ sei und die Emotionen, die das Motiv bei den Befragten auslöse, korrekt darstelle. 

Die Ergebnisse dürften bei Astra und Philipp und Keuntje sicher für Diskussionen sorgen. Denn: 50 Prozent der Befragten reagieren sogar positiv auf das umstrittene Plakat und empfinden bei diesem Motiv „Freude“ oder „Überraschung“. Laut System1 Research wird dies noch durch aussagen wie „tootal lustig gemacht“ oder „Figur und Wortspiel sind witzig“ untermauert. 

Negative Gefühle werden laut der Umfrage nur bei 27 Prozent der Probanden hervorgerufen. Diese negativen Emotionen hätten allerdings nur in Einzelfällen damit zu tun, dass die Befragten das Motiv rassistisch finden. Vielmehr können die Kritiker offenbar einfach mit dem sehr speziellen, oft polarisierenden Astra-Humor nichts anfangen. So halten manche das Motiv für „total albern“, für andere ergibt es schlicht „keinen Sinn“ oder „sagt nichts aus“. Lediglich vier Prozent der Befragten finden, dass das Plakat „ausländerfeindlich“ ist. 23 Prozent der Befragten stehen dem Motiv neutral gegenüber, sehen darin keinen Bezug zum Bier oder fühlen sich dadurch nicht animiert, Astra zu trinken. mas





Quelle:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein