Neuer Skandal: Fußballer spuckt in Kinderwagen

30
0

Nächster Skandal im Fußball-Unterhaus! Ein Kicker soll in der 7. Liga in der Halbzeitpause in einen Kinderwagen gespuckt haben. Der Klub rechtfertig das Verhalten mit angeblich erfolgter rassistischer Beleidigung. Der OÖ-Fußballverband hat offenbar einen (neuen?) Problem-Fall! Denn zuletzt prügeleten sich Mütter bei einem U-15-Match und randalierten Albaner in der 8. Liga.

Beim Abgang nach Halbzeit eins in die Kabine bespuckte ein Spieler hinterm Rücken des Referees Zuseher. Und ein anderer spuckte sogar in einen Kinderwagen! Es ist wohl die ekeligste und verabscheuungswürdigste Fußball-Story des Jahres. Die sich kürzlich im Süden Oberösterreichs in einer 7. Liga zugetragen hat. Nicht viel weniger schlimm: Der Grund, warum der unschuldig involvierte Heimverein die „Krone“ um absolute Anonymität bat: Bis zu Mord gehenden Drohungen, die Gästespieler ausgesprochen haben – und ihr Verhalten per Mail damit herabspielen, zuvor rassistisch beleidigt worden zu sein.

Rassismuskeule!
Dass man ihnen nun auch noch mit der Rassismuskeule und Ausländerfeindlichkeit käme, sei unerträglich, hört man vom Heimverein. Der den OÖFV informiert, und der die Causa inzwischen einem sogenannten Verbandsanwalt zur Prüfung übergeben hat. Weiters informierte der Heimverein per Mail die anderen Liga-Konkurrenten über Vorfall und Vorgehen – und erhielt bisher von zehn der 13 Klubs positive Rückmeldungen.

Verband muss reagieren
Weil es auch bei deren Spielen gegen die „Spucker“, in deren Kader laut Verbands-Homepage nur zwei Spieler ohne Migrationshintergrund stehen, immer wieder zu unliebsamen Vorfällen kommt. Nämlich auch abseits des Platzes – diverse Berichte aber vom OÖFV bisher ignoriert worden sein sollen. Doch nun kann und darf der Verband nicht länger zuschauen. Im Sinne des Fußballs!

Prügelnde Mütter, randalierende „Fans“
Nicht der erste Vorfall im oberösterreichischen Fußball! Im September lieferten sich Mütter eine Prügelei bei einem U-15-Match. Und Anfang Oktober randalierten Albaner beim 8. Liga-Match des FC Dardania bei Union Puchenau, war ein Großeinsatz der Polizei notwendig.

Quelle:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein