Start Politik/ Petition Das Neueste: Israel vertreibt vorübergehend den türkischen Botschafter

Das Neueste: Israel vertreibt vorübergehend den türkischen Botschafter

20
0

JERUSALEM – Das Neueste zum israelisch-palästinensischen Konflikt

Israel hat den türkischen Generalkonsul in Jerusalem gebeten, das Land vorübergehend zu verlassen.

Der Umzug am Dienstag Das türkische Außenministerium hatte den israelischen Botschafter vorübergehend ausgewiesen, um gegen die Anwendung tödlicher Gewalt an der Grenze zum Gazastreifen und die Entscheidung der USA, seine Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, zu protestieren. [1965900] Erdogan twitterte, dass der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu „das Blut der Palästinenser hat an seinen Händen. “

Netanjahu entgegnete in einer Erklärung:“ Erdogan gehört zu den größten Unterstützern der Hamas und es besteht kein Zweifel, dass er Terrorismus und Schlachten gut versteht. Ich schlage vor, dass er uns nicht die Moral predigt. “

Die israelischen und palästinensischen Botschafter bei den Vereinten Nationen beschuldigen sich gegenseitig, ein Tag nach dem Tod israelischer Truppen gegen internationales Recht verstoßen zu haben mehr als 50 Palästinenser und 2.700 Verwundete bei einem Massenprotest an der Gaza-Grenze.

Die Gesandten haben am Dienstag auf einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats gesprochen. Es endete ohne eine gemeinsame Erklärung oder Handlung.

Der palästinensische Botschafter Riyad Mansour wandte sich an den Rat: „Wie viele Palästinenser müssen sterben, bevor Sie Maßnahmen ergreifen? … Wann werden Sie handeln? “

Israel sagt, es verteidigt seine Grenze und wirft Gazas Hamas-Herrschern vor, unter dem Deckmantel der Proteste Angriffe durchführen zu wollen.

Der israelische Botschafter Danny Danon sagte dem Rat: „Sie müssen der Hamas sagen, dass Gewalt nicht die Antwort ist.“

Palästinensische Gesundheitsbeamte im Gazastreifen sagen, zwei Palästinenser seien bei Protesten nahe der Grenze durch israelische Schüsse getötet worden. 19659017] Die Erschießungen kommen inmitten wachsenden internationalen Aufruhrs über die tödliche Gewaltanwendung des israelischen Militärs gegen unbewaffnete Demonstranten.

Mehr als 100 Palästinenser wurden bei einer Reihe von wöchentlichen Protesten, angeführt von der militanten Hamas-Gruppe, getötet und Hunderte verletzt.

Allein am Montag wurden am tödlichsten Tag der Gewalt seit einem Krieg im Jahr 2014 fast 60 Menschen getötet.

Die Palästinenser nahmen am Dienstag ihre Proteste wieder auf, aber nur Dutzende kamen heraus. Das Gesundheitsministerium sagt, dass die Todesfälle in separaten Vorfällen im zentralen Gazastreifen stattfanden.

Israel sagt, dass es seine Grenze verteidigt und beschuldigt Hamas, Demonstrationen als Deckung für Angriffe gegen israelische Ziele zu verwenden.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, sagte, dass die Tötung von mehr als 50 Menschen an der Gaza-Grenze am Montag die Notwendigkeit einer politischen Lösung des Konflikts zeige

sagte der UN-Chef bei einem Besuch in der Europäischen Union Das Hauptquartier, dass der Weg aus der Pattsituation „eine Zwei-Staaten-Lösung ist, die Palästinensern und Israelis erlaubt, in Frieden und Sicherheit zusammen zu leben.“

Guterres sagte, es sei „eine schreckliche Tragödie“ und sagte: „Dies zeigt nur, wie wichtig es ist eine politische Lösung haben

___

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu gesagt, dass sich Deutschland durch den Nuklearvertrag mit dem Iran gebunden fühlt – solange Teheran seinen Willen bekräftigt Seite des Abkommens.

U.S. Präsident Donald Trump gab letzte Woche bekannt, Washington ziehe sich aus dem Abkommen von 2015 zurück und nennt als einen Grund angebliche Beweise für Israels iranisches Atomprogramm.

In einem Telefonat mit Netanjahu sagte Merkel, auch Deutschland habe Bedenken wegen der iranischen ballistischen Rakete Programm und seine destabilisierende Rolle in der Region. Sie verurteilte die jüngsten iranischen Angriffe auf israelische Positionen auf den Golanhöhen.

Merkel zeigte sich auch besorgt über die Gewalt in Gaza, sagte aber: „Deutschland versteht Israels Sicherheitsbedürfnisse.“

Laut ihrem Büro fügte sie hinzu, dass das Recht auf friedliche Proteste und Versammlungen in Gaza sollten nicht dazu missbraucht werden, Unruhen zu provozieren.

___

6:25 pm

US Botschafterin Nikki Haley erklärt dem UN-Sicherheitsrat, dass „kein Mitglied“ bei seiner Konfrontation mit Palästinensern an der Grenze zu Gaza „zurückhaltender agieren würde“.

Haley sagt, die Gewalt, die am Montag 59 Palästinenser stürzte, hatte nichts damit zu tun die Eröffnung einer US-Botschaft im umkämpften Jerusalem. Sie sagt, der islamistische militante Hamas-Extremist, der Gaza regiert, hat dort seit Jahren Gewalt angezettelt.

Die Palästinenser verurteilten die Eröffnung der Botschaft, indem sie die Seite Israels in ihren Konflikt einbrächten.

Der kuwaitische Botschafter Mansour Al-Otaibi sagt, Israel verstoße gegen internationales Recht dass der Rat eintreten muss, um unbewaffnete Palästinenser zu schützen.

Kuwait forderte die Sitzung nach dem tödlichen Zusammenstoß zwischen israelischen Truppen und Palästinensern, die auf den Gazastreifen marschierten

___

6:10 pm

Menschen haben sich auf der libanesischen Beaufort-Burg nahe der Grenze zu Israel versammelt, um die Schöpfung des jüdischen Staates vor 70 Jahren zu markieren, die zur Vertreibung Hunderttausender Palästinenser aus ihren Häusern führte.

Die meisten Libanesen und Palästinenser winkten während der Zeremonie palästinensische Fahnen außerhalb der Burg, die von Israel besetzt wurde, bis sie 2000 aus dem Südlibanon zurückzog.

Araber feiern das 70-jährige Jubiläum y von dem, was die Palästinenser ihre „Nakba“ oder Katastrophe nennen – die Entwurzelung von Hunderttausenden im Nahost-Krieg um Israels Gründung von 1948.

Mohammed Raad, leitender Hisbollah-Funktionär, sagte der Menge, dass die Palästinenser „nicht allein in der Konfrontation sind. Wir werden weiterhin auf dem Schlachtfeld bei dir sein und dich nicht allein lassen. “

Sie flogen grüne, weiße, rote und schwarze Luftballons – die Farben der palästinensischen Flagge – in Richtung der israelischen Grenze.

Der Protest vom Dienstag kam einen Tag nachdem israelische Truppen am blutigsten Tag seit einem Krieg mit Israel im Jahr 2014 fast 60 Menschen in Gaza getötet hatten. Darüber hinaus wurden mehr als 2700 Menschen verletzt, darunter 1360 durch Schüsse.

___

18:00

Israels Militär sagt, mindestens 24 der Palästinenser seien bei einem Massenmarsch am Tag zuvor an der Grenze zu Gaza getötet worden

Es sagte am Dienstag, dass die Bewaffneten einen „dokumentierten Terror-Hintergrund“ hätten und Mitglieder der militanten islamischen Hamas und der militanten Gruppe des Islamischen Jihad seien.

Es hieß, acht Hamas-Aktivisten hätten versucht, den Grenzzaun zu durchbrechen

Es hieß, sie hätten Granaten geworfen und auf Truppen geschossen, die auf die Szene zugeeilt waren, und dass ihre Truppen das Feuer erwiderten und die Militanten töteten.

Das Militär sagte, seine Truppen hätten einen „bedeutenden“ Angriff verhindert , aber nicht angegeben, wie viele von denen, die er tötete, bewaffnet waren.

Es veröffentlichte Fotos von Granaten und einer Waffe, von der es hieß, dass sie von der Szene stammten.

Israelische Truppen töteten 59 Palästinenser bei Zusammenstößen am Montag

Bloodies Der Tag in Gaza seit dem Krieg zwischen Israel und der Hamas, der das Territorium regiert

___

5:55 pm

Ein Treffen des UN-Sicherheitsrates über die Gewalt an der Grenze zwischen Israel und Gaza hat mit einem Moment begonnen für mehr als 50 Palästinenser, die am Montag, dem blutigsten Tag seit einem Krieg von 2014, getötet wurden.

Polens Botschafterin Joanna Wronecka forderte in ihrer Rolle als derzeitige Ratspräsidentin die Geste des Erinnerns.

Kuwait forderte die Sitzung nach den Tötungen am Montag. Israel sagte, seine Truppen verteidigten seine Grenze.

Der palästinensische Gesandte will, dass der Rat die Morde verurteilt. Israels Botschafter fordert die Verurteilung der Hamas, der militanten islamistischen Gruppe, die den Küstenstreifen regiert und die Proteste anführt

___

17:30

Der südafrikanische Friedensnobelpreisträger Erzbischof Desmond Tutu hat die Ermordung verurteilt von Palästinensern durch israelische Truppen als Massaker.

Der pensionierte anglikanische Erzbischof, 86, gab am Dienstag eine Erklärung seines Hauses in Kapstadt über die Ermordung von palästinensischen Demonstranten heraus.

„Ich bin tief erschüttert und zerbrochen vom Massaker gestern vom Staat Israel in Gaza begangen „, heißt es in der Erklärung. „Ich bete zu Gott, dass er die Augen und Herzen aller Bürger des Heiligen Landes – und der politischen und religiösen Führer auf der ganzen Welt – öffnet, um ihnen zu helfen, unsere gemeinsame Menschlichkeit und Zugehörigkeit zur Familie Gottes zu erkennen. Menschen, die die Menschlichkeit an anderen erkennen, betreiben keine Massaker. “

Tutu, der wegen Prostatakrebs behandelt wurde und mehrere Male wegen Infektionen hospitalisiert wurde, gibt gelegentlich Erklärungen zu Themen, die er für wichtig hält. Letztes Jahr kritisierte er die Entscheidung von Präsident Donald Trump, Jerusalem offiziell als Israels Hauptstadt anzuerkennen. Tutu sagte, dass „Gott bei Trumps Entscheidung weinte“.

___

17:20

Der belgische Außenminister Didier Reynders ruft die israelische Botschafterin an, nachdem sie angegeben hatte, dass alle am Montag getöteten Palästinenser „Terroristen“ seien. “

Premierminister Charles Michel sagte, er sei“ schockiert „über das Interview mit RTBF, in dem die Botschafterin Simona Frankel sagte, dass diejenigen, die bei den Zusammenstößen ums Leben kamen,“ Terroristen, 55 Terroristen „sind.

Reynders sagte: bestand darin, zu sagen, dass alle Getöteten oder Verletzten Terroristen waren – das können wir offensichtlich nicht akzeptieren. “

Er nahm auch an der Bemerkung der Frankel, dass israelische Soldaten handeln müssen, bevor ihre Verluste auf ihrer Seite waren zwei Aussagen, die ich nicht akzeptieren konnte: Eine über die Verhältnismäßigkeit der Gewalt, indem sie sagte, sie könne nicht auf israelische Opfer warten – es gab keine „, sagte er.

___

16:45

Die Türkei o Die offizielle Nachrichtenagentur sagt, das Land habe den israelischen Botschafter gebeten, die Türkei vorübergehend zu verlassen.

Die Nachrichtenagentur Anadolu sagte am Dienstag, das türkische Außenministerium habe Eitan Na’eh, den israelischen Botschafter, informiert, dass es für ihn angemessen sei, in sein Land zurückzukehren Irgendwann. “

Das Ministerium forderte den Botschafter auf, gegen Israels Anwendung tödlicher Gewalt auf die Palästinenser und die Entscheidung der USA, ihre Botschaft dorthin zu verlegen, zu protestieren.

Die Türkei hat auch ihre Botschafter in Washington und Tel Aviv zu Hause angerufen Konsultationen

___

16:00

Die Türkei sagt, sie sei bereit, verwundete Palästinenser aufzunehmen, nachdem israelische Feuer Dutzende und Hunderte während der Proteste am Montag im Gazastreifen getötet hätten.

Am Dienstag sagte Gesundheitsminister Ahmet Demircan der Türkei Rettungsdienst und Militär hatten eine „Luftbrücke“ vorbereitet, um verwundete Bewohner von Gaza zu transportieren, und warteten darauf, dass die Verhandlungen abgeschlossen würden.

Sagt er s Die Verwundeten sind aufgrund der unzureichenden Gesundheitsversorgung in Gaza, die seit mehr als 10 Jahren unter einer israelisch-ägyptischen Blockade leidet, einem hohen Risiko ausgesetzt.

Demircans Kommentare wurden von der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu übermittelt.

Die Türkei hat stark Englisch: www.germnews.de/archive/dn/1995/01/11.html Die US – Regierung hat die Entscheidung, ihre Botschaft nach Jerusalem zu verlagern, und Israels Einsatz von Gewalt gegen Palaestinenser, die gegen diesen Schritt protestierten, verurteilt. Die neue Botschaft wurde am Montag eingeweiht.

___

15:50

Deutschland sagt, es unterstützt Forderungen nach einer unabhängigen Untersuchung der Ermordung Dutzender Palästinenser durch israelische Streitkräfte während Protesten in Gaza.

Regierung Englisch: www.germnews.de/archive/dn/1995/02/12.html Der Sprecher Steffen Seibert sagt, die Gewalt „beruehre uns sehr und es ist schrecklich, dass so viele Menschen ums Leben kamen, auch Minderbruder.“

Seibert sagte am Dienstag in Berlin, dass das Recht auf friedlichen Protest auch in Gaza bestehe, beschuldigte ihn jedoch Die palästinensische Gruppe Hamas, die an dem Tag, als die Vereinigten Staaten ihre neue Botschaft in Jerusalem enthüllten, Spannungen entfachte.

Er sagte: „Die Hamas versucht, die Gewalt zu eskalieren. Das ist zynisch. “

Der UN-Sicherheitsrat plant, am Dienstag die Gewalt zu diskutieren. Deutschland ist derzeit kein Mitglied, aber es sucht in der kommenden Amtszeit einen Sitz.

___

15:40

Belgien fordert eine internationale Untersuchung der Eskalation der Gewalt an der Gaza-Grenze am Montag, wo israelische Soldaten mehr als 50 Palästinenser bei Massenprotesten erschossen und getötet haben

Premierminister Charles Michel verwies am Dienstag die Gewalt an der Grenze auf die Entscheidung der Trump-Regierung, die US-Botschaft trotz internationaler und palästinensischer Proteste in das umkämpfte Jerusalem zu verlegen ] Michel sagte, die Gewalt und die Tötungen würden am Mittwoch und Donnerstag in den Kalender des EU-Gipfels in Sofia verschoben werden.

Michel bezeichnete die israelischen Aktionen als „inakzeptable Gewalt“ und sagte: „Es gibt einen klaren Mangel an Verhältnismäßigkeit und wir sind Er bat um eine internationale Untersuchung. “

Er sagte, er sei empört über die Gewalt, besonders im Gegensatz zur Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem

Er sagte: „Wir wussten, dass ein großes Risiko bestand, dass diese Entscheidung, die Botschaft zu verlegen, weniger Sicherheit bringen, Tragödien mit sich bringen würde, und leider hatten wir recht.“

___

3 : 30 Uhr

Das Menschenrechtsbüro der Vereinten Nationen sagt, Israel habe wiederholt gegen internationale Normen verstoßen, indem es tödliches Feuer eingesetzt habe, um Demonstranten von seiner Grenze mit Gaza abzuhalten, und suggeriert, dass seine Streitkräfte jeden festnehmen sollten, der den Zaun erreicht.

Bürosprecher Rupert Colville Er wiederholte seine Forderung nach einer unabhängigen Untersuchung der israelischen Verwendung tödlicher Gewalt bei Grenzdemonstrationen in den letzten Wochen, einschließlich des tödlichsten Vorfalls am Montag, als Dutzende getötet wurden.

Colville sagte, Regeln nach internationalem Recht seien „immer wieder ignoriert worden“ Englisch: www.germnews.de/archive/dn/1995/02/15.html In einem UN – Lagebesprechungsbericht am Dienstag in Genf sagte man: „Es scheint, dass jemand erschossen oder verletzt wird: Frauen, Kinder, Pressepersonal, Ersthelfer, Umstehende …“

Israel sagt, es zielt nur auf „Ins“ Tigatoren. “

Colville bestätigte Israels Recht, seine Grenzen zu verteidigen, aber sagte, tödliche Gewalt sollte ein“ letzter Ausweg „sein.

“ Wenn Menschen einen Zaun erreichen: Verhaftet sie. “

___

2: 55.00 Uhr

Südafrika hat seinen Botschafter in Israel zurückgerufen, und sein Minister für internationale Beziehungen, Lindiwe Sisulu, verurteilt die Verwendung tödlicher Gewalt gegen die Palästinenser durch israelische Truppen.

Pro-Palästinensische Märsche sollten am Dienstag in Kapstadt stattfinden. vor dem US-Konsulat in Johannesburg und in der Hauptstadt Pretoria inmitten einiger Aufrufe der südafrikanischen Regierung, den israelischen Botschafter zu vertreiben

Sisulu sagte, sie habe US-Außenminister Mike Pompeo angerufen, um Südafrikas Unzufriedenheit mit der Gewalt zu äußern. 19659118] Die drei größten politischen Parteien Südafrikas – der regierende African National Congress, die Demokratische Allianz und die Economic Freedom Fighters – schlossen sich der Regierung an und verurteilten die Gewalt in Gaza b

___

14:15

Die Gesundheitsbehörden in Gaza zweifeln an den ersten Behauptungen, ein 9 Monate altes Baby sei an israelischem Tränengas gestorben, das bei Massenprotesten an der Grenze zu Gaza abgefeuert worden war [19659122] Ein Arzt sagte am Dienstag, dass das Baby, Layla Ghandour, einen bereits bestehenden medizinischen Zustand hatte und dass er nicht glaubte, dass ihr Tod durch Tränengas verursacht wurde. Er sprach unter dem Vorbehalt der Anonymität, da er keine medizinischen Informationen an die Medien weitergeben durfte.

Laylas Familie behauptete am Dienstag, das Baby sei infolge einer Verwechslung im Bereich des Protestes gelandet. Das Gesundheitsministerium von Gaza zählte sie am Montag zu mehreren Dutzend getöteten Palästinensern.

Eine Menschenrechtsgruppe aus Gaza, Al Mezan, sagt, sie untersuche die Umstände des Todes des Kindes.

___

13:45 [19659127] Irlands Außenministerium hat den israelischen Botschafter aufgefordert, „Schock und Bestürzung“ über das jüngste Blutvergießen im Gazastreifen zu äußern und fordert eine unabhängige Untersuchung.

Gaza-Gesundheitsbeamte sagen, israelische Truppen hätten 58 Palästinenser getötet, am häufigsten durch Schüsse. und verletzt mehr als 2.700 in Grenzprotesten Montag.

Irland sagt, dass am Dienstag Treffen mit dem israelischen Botschafter sagte es auch, es sei „sehr gestört“ durch Verletzungen von mehr als 200 Gesundheitspersonal in Gaza.

„Der Botschafter wurde über irische Forderungen nach einer unabhängigen internationalen Untersuchung der gestrigen Todesfälle informiert, die von den Vereinten Nationen angeführt wurden „, hieß es in einer Erklärung.

___

13:40

Palästinenser sind klas Ein Tag nach den tödlichen Zusammenstößen im Gaza-Streifen töteten Dutzende von Menschen im Gazastreifen

Dicker schwarzer Rauch wehte aus brennenden Reifen, als Palästinenser Steine ​​auf israelische Truppen warfen, die mit Tränengas reagierten. Etwa 200 Palästinenser protestierten in der biblischen Stadt Bethlehem, während weitere 100 in der palästinensischen Stadt Ramallah demonstrierten

Die Palästinenser markieren am Dienstag den Jahrestag ihrer „Nakba“, einer Katastrophe, die auf die Entwurzelung von Palästina verweist Hunderttausende, die während des Krieges 1948, der die Schaffung Israels umgibt, geflohen sind oder vertrieben wurden

Bei den Zusammenstößen zwischen Israel und Gaza im Gazastreifen haben israelische Streitkräfte 58 Palästinenser getötet. Die Organisatoren sagen, die wöchentlichen Proteste sollen eine jahrzehntelange Blockade auf dem Territorium verhindern. Israel sagt, die Hamas benutzt die Demonstrationen als Deckung, um Angriffe durchzuführen

___

13:30

Die Palästinenser in der Stadt Ramallah im Westjordanland haben den 70. Jahrestag ihrer Massenvertreibung mit einer 70-Sekunden-Frist begangen Sirene

Die Menschen standen in Aufruhr und der Verkehr hielt in Teilen der Stadt am Dienstag an, um den Augenblick zu markieren, obwohl die Sirenen in einigen Gebieten zu versagen schienen und kaum zu hören waren.

Palästinenser markieren den 15. Mai als ihren „Nakba „Oder eine Katastrophe, als Hunderttausende von Menschen entweder flohen oder aus ihren Häusern vertrieben wurden.“

Dieses Jahr war der Anlass für die Palästinenser besonders traurig, da sie einen Tag nach der Eröffnung der neuen Botschaft der USA in Jerusalem und 58 kamen Bei Protesten an der israelischen Grenze wurden Palästinenser in Gaza getötet.

___

13:10

Die Weltgesundheitsorganisation sagt, die Zahl der bei Grenzkonflikten mit Israel verwundeten Demonstranten sei „sehr überwältigend“ für den Gazastreifen gewesen

Unter Berufung auf Zahlen des Gesundheitsministeriums und einer Gruppe von Hilfsorganisationen sagte WHO-Beamter Mahmoud Daher der Associated Press am Dienstag, dass bei den Unruhen am Montag 2.771 Menschen verletzt worden seien. Von diesen wurden 1.360 durch lebendiges Feuer, 400 durch Schrapnell und 980 durch Gasinhalation verletzt. Er sagte, dass die Mehrheit der durch lebendes Feuer Verwundeten in ihre unteren Gliedmaßen geschlagen wurde

Lauter, dass fast 1.800 der Verwundeten in Krankenhäuser eingewiesen wurden und zusätzlichen Druck auf Gazas ohnehin schon gestresste Krankenhäuser ausübten, die Ausrüstung und Medikamentenknappheit ertragen mussten schneidet wie der Rest des Territoriums ab.

Lauter sagt, die Zahlen seien vergleichbar mit Kriegszeiten. „Es ist wirklich massiv in Zahlen“, sagte er [196599] ___

12:55 [196591] Die Türkei hat die Flaggen auf Halbmast gesenkt, um drei Tage Trauer um die im Gazastreifen getöteten und verletzten Palästinenser zu markieren Grenzprotest

Die Geste kommt, als die Regierung am Freitag Mitglieder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit zu einer außerordentlichen Sitzung einlädt.

Am späten Montag verkündete der Sprecher der türkischen Regierung die offizielle Trauerzeit, nachdem die israelischen Streitkräfte 58 Palästinenser getötet hatten mit Schusswaffen, als sie gegen die Gaza-Blockade und die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem protestierten [19659154] Bekir Bozdag schlug Israel für das „Massaker“ und sagte: „Die USA haben jetzt palästinensisches Blut an den Händen.“ Er sagte den Tag als ein „blutiger Montag“ in Erinnerung bleiben

___

11:45

China fordert Israel auf, an der Grenze zu Gaza einen Tag nach der Ermordung von 58 Palästinensern zu protestieren.

F Lu Kang, der Sprecher des Ministeriums, sagte am Dienstag, dass China „gegen Gewaltakte gegen unschuldige Menschen sei“ und drängt alle Seiten, eskalierende Spannungen zu vermeiden.

Lu sagte, dass China an eine Zwei-Staaten-Resolution glaubt und dass der Status Jerusalems durch Dialog gelöst werden soll zwischen Palästinensern und Israelis in Übereinstimmung mit einschlägigen UN-Resolutionen [1965190] Zehntausende Palästinenser haben sich in den letzten Wochen in der Nähe des israelischen Grenzzauns versammelt, um gegen eine Blockade des Gazastreifens und den Umzug der US-Botschaft in das umkämpfte Jerusalem zu protestieren.

China hat hatte sich lange für die palästinensische Sache eingesetzt und gleichzeitig enge wirtschaftliche, diplomatische und militärische Beziehungen zu Israel unterhalten.

___

11:40

Die Regierung der muslimischen Mehrheit Malaysia erklärt die Verlegung der US-Botschaft in Israel nach Jerusalem wird die Bemühungen um eine umfassende und dauerhafte Lösung des palästinensisch-israelischen Konflikts gefährden.

Sein Außenministerium sagte in Die Forderung lautete: „Malaysia möchte seine feste Position bekräftigen, dass es eine Zwei-Staaten-Lösung gibt, in der die Palästinenser und die Israelis leben Seite an Seite in Frieden, basierend auf den Grenzen von vor 1967, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt von Palästina ist die einzige tragfähige Lösung für den palästinensisch-israelischen Konflikt. “

___

9:25

The Israeli Militär sagt, seine Flugzeuge hätten eine Reihe von Hamas-Zielen im Gaza-Streifen als Reaktion auf Massenproteste getroffen. [19651917] Das Militär sagt am Dienstag, dass es 11 „Terrorziele“ in einem Hamas-Militärgelände getroffen habe. Panzer griffen zwei weitere Hamas-Posten im Gazastreifen an.

Das Militär sagt, dass die Demonstranten 10 Sprengsätze und Feuerbomben gegen die Truppen einsetzten und Schüsse auf Soldaten abfeuerten, die an der Grenze stationiert waren. Es gab zwar keinen Bruch des Grenzzauns, aber das Militär sagt, dass viele Demonstranten versuchten, nach Israel einzureisen.

Israelisches Feuer tötete am Montag Proteste von 58 Palästinensern. Am Dienstag begehen Palästinenser den 70. Jahrestag ihrer Entwurzelung während des Krieges um Israels Schöpfung, bekannt als ihre „Nakba“ oder Katastrophe

___

8:45

Palästinenser werden ihre Toten Dienstag nach 58 begraben Während der Proteste gegen die Gaza-Grenze wurden Menschen von Israel getötet

Khaled Batch, der Vorsitzende des Basis-Organisationskomitees der Proteste, sagte, der Dienstag werde ein Tag für Beerdigungen sein, was darauf hindeute, dass es keine Grenzmärsche gebe. Israelische Medien berichteten, dass einige Zelte, in denen sich Demonstranten versammelt hatten, an der Grenze niedergerissen wurden.

Dienstag nennen Palästinenser ihren „Nakba“ -Jahrestag oder eine Katastrophe, die die Gründung Israels vor 70 Jahren kennzeichnet.

Die Zahl der palästinensischen Opfer eines Massenprotestes am Montag ist auf 58 angestiegen, darunter 57 Menschen, die durch israelisches Feuer getötet wurden, und ein Baby, das an Tränengas starb.

Copyright 2018 The Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf nicht veröffentlicht, gesendet, neu geschrieben oder neu verteilt werden.

window.addEventListener („DOMContentLoaded“, function () {});
window.addEventListener („load“, function () {Funktion applyTwitter () {try {var $ tweetAuthors = $ („. tweet-authors“); var $ tweetTimelines = $ („. twitter-timeline“); if (( !! $ tweetAuthors.length || !! $ tweetTimelines.length) && (! window.twttr ||! twttr.widgets)) $ .ajax ({dataType: „script“, Cache: true, URL: „// Plattform .twitter.com / widgets.js „, success: function (data) {if (!! $ tweetAuthors.length) $ tweetAuthors.find („. pb-twitter-follow.unprocessed „). removeClass (“ unverarbeitet „)} })} catch (e) {}} if (wp_pb.StaticMethods.isPageHydrated ()) applyTwitter ();
__e = Fenster .__ e || []; __ e.push ([„shamble:end“,function(){applyTwitter()}]); wp_import (pbThirdPartyScripts) .always (function () {document.dispatchEvent (neues CustomEvent („pb-r-third-party-js“) )}); try {$ („body“). append (‚ x3cimg src x3d „https://amplifypixel.outbrain.com/pixel?midx3d00bb70a80ee8f020d9011cbcef307fe64d“ x3e‘)} catch (e) {}! Funktion (f, b, e, v, n, t, s) {if (f.fbq) zurückgeben; n = f.fbq = function () {n.callMethod? n.callMethod.apply (n, Argumente): n.queue.push (Argumente)}; if (! f._fbq) f._fbq = n; n.push = n; n.loaded =! 0; n.version =
„2.0“; n.queue = []; t = b.createElement (e); t.async = 0; t.src = v; s = b.getElementsByTagName (e) [0]; s.parentNode. insertBefore (t, s)} (Fenster, Dokument, „Skript“, „https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js“); fbq („init“, „1063176057035408“); fbq („track „,“ PageView „)});

Quelle

Facebook Comments