Montag, Juni 25, 2018
Start Gewalt/ Sachschaden In Basel Randalierende Züri-Hools gehen in England viral – als Muslime

In Basel Randalierende Züri-Hools gehen in England viral – als Muslime

27
0

Die wüsten Krawallen nach dem Match Basel-GC machen auch in Grossbritannien Schlagzeilen – aber als Fake-News: Mit ihnen wird Stimmung gegen Muslime in Birmingham gemacht.

Ein Mob von über 60 Zürcher Schlägern attackierte am 20. Mai in Basel eine Gruppe FCB-Ultras. Die Vermummten prügelten sich, gingen mit Stangen aufeinander los und versuchten gar, Leute aus den Autos zu ziehen und zu verdreschen. Mehrere Augenzeugen haben die wüsten Prügel-Szenen gefilmt und ins Netz gestellt.

Die Videos gehen nun plötzlich auch in England viral. Aber nicht etwa wegen der Hooligan-Gewalt. Sondern als Fake-News gegen Muslime.

Unter dem Titel «muslimische Gewalt in Birmingham» werden die Clips auf sozialen Medien verbreitet – obschon sich die Schlägerei in der Nähe des Basler St. Jakob-Parks abgespielt hatte. «Während des Ramadans wollen die Muslime in Birmingham die Strassen sperren und dort essen», behauptet ein User in die Videolegende.

Der britische Fernsehsender «Channel 4 News» hat die Videos als Fake-News entlarvt. Doch vergebens: Die «Muslim»-Clips sind dennoch bereits hunderttausendfach auf Facebook und Twitter angeklickt worden. Und weiterhin behaupten User dort, die Videos zeigten «No-Go-Zonen» in Birmingham. Andere Nutzer haben den Fake erkannt und spotten nun über die Rassisten.

Fox News musste sich entschuldigen

Es ist nicht das erste Mal, dass Birmingham in den Dreck gezogen wird. 2015 behauptete Fox News, dass die ganze Stadt für Nicht-Muslime eine No-go-Zone sei. Die umstrittene Moderatorin Jeanine Pirro musste sich später für diese Aussage live vor der Kamera entschuldigen. (amü)
Quelle:
https://www.bzbasel.ch/basel/basel-stadt/in-basel-randalierende-zueri-hools-gehen-in-england-viral-als-muslime-132635951#

 

Facebook Comments