Erste dunkelhäutige Miss Algerien kontert Hass im Netz

23
0


09.01.2019 17.15

Online seit heute, 17.15 Uhr

Die erste dunkelhäutige Gewinnerin des Miss-Algerien-Schönheitswettbewerbs, Khadija Ben Hamou, hat sich gegen rassistische Kommentare auf Sozialen Netzwerken gewehrt. „Ich werde mich nicht kleinkriegen lassen, wegen der Leute, die mich kritisieren“, sagte sie gegenüber der algerischen Nachrichtenseite TSA.

Auf Facebook und Twitter zogen einige Userinnen und User aufgrund ihrer Hautfarbe und ihres Erscheinungsbilds über Ben Hamou her. Viele kritisierten sie dafür, dass sie nicht das Schönheitsideal ihrer Heimat repräsentiere. Dunkelhäutige Algerierinnen und Algerier sind tagtäglich mit Diskriminierung konfrontiert.

Ihr Sieg sorgte jedoch auch für unterstützende Kommentare und Freude darüber, dass erstmals eine dunkelhäutige Frau zur schönsten des nordafrikanischen Staates ernannt wurde. Ben Hamou sagte, dass sie stolz auf ihre Identität und ihren Sieg beim diesjährigen Schönheitswettbewerb sei. Sie wurde am Wochenende zur Miss Algerien 2019 gekürt.





Quelle: