Märchen und Geschichten handeln von schlauen Frauen

54
0


Elfriede Gazis ist seit vielen Jahren jährlich mit ihrem Märchenabend auf Schloss Burg zu Gast. 

© Andrea Daun

Erzählerin Elfriede Gazis machte auf Schloss Burg neugierig auf Stücke aus aller Welt. Begleitet wurde sie von Harfenist Tom Daun.

Von Susan Jörges

Warm und kräftig erklang die Stimme von Elfriede Gazis am Sonntagabend durch den atmosphärischen Rittersaal auf Schloss Burg. Seit mehr als 30 Jahren verzaubert sie ihr Publikum mit Volksmärchen und Geschichten, die über Jahrhunderte hinweg mündlich weitergegeben wurden.

Seit vielen Jahren zieht der jährlich stattfindende Märchenabend auf Schloss Zuschauer von weit her an, bei dem die „Märchenfee“ aus Regensburg von Harfenspieler Tom Daun begleitet wird. In diesem Jahr trug der Abend den Titel „Die Frau, die von Luft lebte“. Die List und Schlauheit von Frauen im Orient und Mittelalter oder etwa die Gerissenheit der Eva im Garten Eden stand dabei im Mittelpunkt des Abends.

Inspiration findet Elfriede Gazis in Stücken, die den meisten Besuchern nicht bekannt sein dürften. „Althergebrachte deutsche Märchen sind oft schon verbraucht. Mit meinen Erzählungen möchte ich Menschen neugierig auf Werke aus verschiedenen Kulturen und Epochen machen“, erzählte Gazis, die für ihre Märchenstunden durch ganz Deutschland reist.

Das Duo ließ Jahrhunderte alte Märchen aktuell erscheinen

Märchen leben von Bildersprache. Ob orientalische Geschichten zur Unterhaltung, Weisheitsgeschichten oder spirituelle Sufi-Geschichten aus dem Islam: Sie alle feierten an diesem Abend die List und Gewitztheit der Frauen und kritisierten nach Lust und Laune Übermut und Torheit des männlichen Geschlechts.

Zwischen den Geschichten spielte Tom Daun kraftvolle und sanfte Melodien auf der Harfe, die die Stimmung der Erzählungen aufgriffen und im Kopf der Zuhörer Platz für neue Eindrücke schafften.

Geschichten, die zum Nachdenken anregen sollen, nennt Gazis Tiefwurzler. „In erster Linie möchte ich meine Gäste unterhalten, doch ein paar Stücke sollen Fragen aufwerfen und Menschen das Leben überdenken lassen“. Elfriede Gazis und Tom Daun ließen Jahrhunderte alte Märchen ganz aktuell erscheinen.



Quelle: