Rassismus in der Kunstgeschichte: Pariser Ausstellung „Das schwarze Modell“

9
0


Es ist eine mutige Ausstellung, die das Musée d’Orsay zusammengestellt hat. In Frankreich ist an sich jede ethnische Hervorhebung verboten. Die Hautfarbe, so will es das ungeschriebene, aber tief verwurzelte Gesetz der Republik, darf kein Unterscheidungsmerkmal sein. Deshalb sind in Paris auch ethnische Statistiken verboten. Das hat sein Gutes, entzieht es doch rassistischen Behauptungen den Boden. Aber es blendet auch eine – gesellschaftliche und oft soziale – Realität aus. „Schwarze“ oder „Weiße“ existieren in Frankreich eigentlich nicht.



Quelle: